Absperrklappen für die Industrie

Was ist eine Absperrklappe?

Bei der Absperrklappe handelt es sich um eine Armatur, mit der sich der Durchfluss von verschiedenen Medien wie Flüssigkeiten oder Gasen in einer Rohrleitung steuern und absperren lässt. Dabei ist der Durchfluss mit Hilfe einer drehbaren Scheibe im Strömungsquerschnitt veränderbar bzw. abzusperren.

Ein großer Vorteil der Absperrklappe ist der geringe Platz, den sie innerhalb eines Rohrleitungssystems benötigt und das damit verbundene, wesentlich geringere Gewicht.  Absperrklappen mit Elastomer Auskleidung weisen nur zwei produktberührte Bauteile auf, nämlich den Sitzring und die Scheibe. Das Gehäuse wird nicht von dem jeweiligen Medium beaufschlagt. Damit ist die Absperrklappe wesentlich wirtschaftlicher an die jeweiligen Medien anzupassen. Aufgrund ihrer universellen Möglichkeiten stellen Absperrklappen eine perfekte Alternative zu Schiebern, Kugelhähnen und Ventilen dar.

Wo werden Absperrklappen eingesetzt?

Die Armaturen haben sich in der Vergangenheit bei Einsätzen mit unterschiedlichen Gasen und Flüssigkeiten bewährt. Absperrklappen werden in nahezu allen Industrien eingesetzt, angefangen von der Gebäudetechnik, über Wasseraufbereitungsanlagen bis hin zur Prozessanwendung in der Petrochemischen und Chemischen Industrie und natürlich auch in der Lebensmittelindustrie.

Besondere Anforderungen an die Absperrklappen

SL Armaturen wählt anforderungsbedingt die für Ihren Prozess optimale Bauform, Materialien und Antriebsarten aus. Unsere Absperrklappen sind in folgenden Ausführungen verfügbar

 

  • Weichdichtend
  • Metallisch dichtend
  • in Guss und Edelstahl verschiedener Güten
  • DN 40- 1100
  • PN 10 bis 63
  • T max. 520°C